Ich stelle mich vor als Jessica Schröder, geboren im September 1994. Ich wohne in Stemwede und bin Studentin an der Universität in Osnabrück. Dort absolviere ich meinen Bachelor in den Fächern Kunst/Kunstpädagogik und Kunstgeschichte. Mein Interesse an Kunst entstand schon in frühen Jahren. Von Anfang an habe ich mich besonders für die Malerei interessiert, bei der das Zusammenspiel verschiedener Farben eine große Rolle spielt. Schnell habe ich auch die Zeichnung für mich entdeckt, bei der ich – ganz im Kontrast zu meinen Malereien – in Schwarzweiß arbeite und besonderen Wert auf starke Kontraste lege. 

Vorheriges Jahr durfte ich bei dem Piepenbrock-Kunstförderpreis in den Bereichen Druckgrafik und Handzeichnung ausstellen. Dieses Jahr wurde ich erneut, in dem Bereich Malerei, nominiert. Zuletzt befanden sich einige meiner Werke in der Ausstellung „Einfach Mensch“ im Ameos Klinikum, im Treffpunkt für Kunst und Kultur, in Osnabrück.